Cattleyas richtig pflegen

Cattleyas gehören zu den Sonnenanbeterinnen unter den Fensterbankorchideen. Sie werden im Handel längst nicht so oft angeboten wie Phalaenopsis. Darum sollten Sie zuschlagen, wenn Ihnen ein schönes Exemplar günstig begegnet. Wie Sie Cattleyas richtig pflegen, erfahren Sie hier. Mit Buchempfehlung am Ende.

Cattleyas richtig pflegen nach dem Kauf
Cattleya im Verkauf

Die Cattleya ist eine sympodial wachsende Orchidee. Sie bildet längliche Bulben mit jeweils ein oder zwei Blättern je nach Art. Es gibt großblütige Sorten mit ein bis zwei Blüten pro Neutrieb oder kleinblütige Sorten, mit mehreren kleineren Blüten je Neutrieb. Allen gemein ist, dass sie einen sehr hellen Standort benötigen und sogar Sonne vertragen. Nur die starke Mittagssonne am Südfenster sollte schattiert werden. Außerdem benötigen alle Cattleyas deutliche Temperaturschwankungen für die Blüteninduktion. Die Südamerikanerinnen sind keine Anfängerorchideen, aber mit den richtigen Tipps können auch Sie Cattleyas richtig pflegen.

Wo soll meine Cattleya stehen?

Sie braucht sehr viel Licht, darum ist das Südfenster ideal. Aber sie will es nicht zu warm, darum muß immer gut gelüftet werden. Ein kühles Schlafzimmerfenster zum Süden hin wäre ideal – nur, wer hat das schon? Um die nötigen Tag-und-Nacht-Temperaturunterschiede zu erreichen, stellen Sie die Cattleya von Mai bis Oktober am Besten nach draußen. Suchen Sie einen Ort, der sie vor der Mittagssonne schützt. Mit ihren harten Blättern ist die Cattleya gegen Ungeziefer gut geschützt, nur Kellerasseln siedeln sich gerne in den Töpfen an, wenn man sie läßt. Also hängen Sie die Orchidee am besten auf.


Hohe Luftfeuchtigkeit schützt Cattleyas vor Schädlingen

Bitte sorgen Sie – wie bei allen Fensterbank-Orchideen – für hohe Luftfeuchtigkeit. Die erreichen sie ganz einfach, indem Sie in den Übertopf eine Drainageschicht aus Blähton füllen. Dann geben Sie soviel Wasser dazu, dass die Cattleya noch trockenen Fußes steht. Übersprühen Sie die Pflanze täglich, an heißen Tagen auch gerne öfter. So bleibt Ihre Sonnenanbeterin gesund und Schädlinge bleiben fern.


Cattleyas richtig pflegen beginnt an der Wurzel

Cattleyas haben feine Wurzeln, mit denen sie sich in der Natur an die Rinde eines Baumes haften. Ihr Speichervolumen ist deutlich geringer als bei den dicken Wurzeln der Phalaenopsis. Darum müssen Cattleyas oft gegossen werden. Zumal sie ein luftiges Substrat aus mittelgrober Rinde bevorzugen, aus dem das Wasser entsprechend schnell wieder abläuft und trocknet.


Cattleyas lieber tauchen statt gießen

Orchideen werden im Spülbecken der Küche getaucht
Badetag am Spülbecken

Zum Gießen halten Sie den Topf entweder unter fließendes Wasser und spülen ihn gut durch, dass das Wasser unten heraus läuft. Effektiver ist aber das Tauchen. Am besten sammeln sie regelmäßig alle ihre Orchideen an einen geeigneten Platz und veranstalten einen „Badetag„. Das kann am Spülbecken der Küche, die Badewanne im Badezimmer oder die Regentonne draußen im sommerlichen Garten sein. Nehmen Sie nur weiches Wasser. Wenn Ihr Haushaltswasser zu kalkreich ist, filtern Sie es. Oder weichen Sie auf Regenwasser aus.

Vorsicht: bei frisch umgetopften Cattleyas schwimmt gerne das Substrat davon. Halten Sie es beim Tauchen mit einer Hand fest. Oder stellen sie die Orchidee in ein kleines Gefäß und gießen vorsichtig Wasser von oben hinein, bis das Gefäß fast bis unter den Rand des Topfes gefüllt ist. Lassen Sie die Cattleya ruhig ein paar Minuten im Wasser, bis sie sich vollgesogen hat. Dann aus dem Bad herausnehmen und abtropfen lassen. Die Blätter und Blüten besprühen sie lieber. Gegossen wird, wenn sich die Töpfe beim Anheben leicht anfühlen. In der Regel zweimal pro Woche. Im Winter kann es sich auf einmal wöchentlich ausdehnen und an heißen Tagen im Sommer auf täglich.


Cattleyas richtig pflegen gemäß ihrem Zyklus

Cattleyas haben Bulben, die auf eine ausgeprägte Ruhezeit hindeuten. Bulben speichern Wasser und Nährstoffe, von denen die Orchidee in Trockenzeiten zehrt. Der Fensterbank-Zyklus unsere Cattleyas sieht so aus: Während der Blüte – meist im Spätsommer oder Herbst – wird kräftig gegossen und nur sparsam oder gar nicht gedüngt. Nach der Blüte stellen wir die Cattleya an einen hellen kühleren Ort und schränken die Wassergaben etwas ein. Gedüngt wird erst wieder, wenn sich neue Triebe an den Wurzeln zeigen. Dann steigern wir auch wieder die Wassergaben und stellen die Cattleya an einen hellen wärmeren Ort. Sind die Neutriebe ausgereift, bilden sich die Knopen in einer Blattscheide. Manchmal schafft es eine Blüte nicht von allein, die Blattscheidewand zu durchstossen. Dann können Sie mit einer Schere die Blattscheide vorsichtig öffnen und „Geburtshilfe“ leisten.


Cattleyas vermehren: Teilen und Samen

Cattleya richtig pflegen nach dem Kauf
Mehrblütige Cattleya richtig pflegen

Cattleyas wachsen sympodial, das heißt, sie bilden Ausläufer. Ist eine Pflanze sehr groß, kann man sie in zwei oder mehr Teilstücke zerschneiden. Dazu nimmt man die Orchidee aus dem Topf und entfernt vorsichtig das Substrat. Der beste Zeitpunkt dafür ist nach der Ruhezeit, wenn die ersten Neutriebe zu sehen sind. Zwischen den Bulben kann man dann Verbindungsstücke erkennen. Diese durchtrennt man mit einer sauberen Schere so, dass jedes Teilstück mindestens drei Bulben hat. Die Schnittstelle kann mit Holzkohle desinfiziert werden, um Krankheiten und Viren zu vermeiden.

Anschließend setzen Sie die Teilstücke in Töpfe und füllen diese mit Substrat auf. Ins Substrat gesteckte Holzstäbe geben den Pflanzen Halt. Genetisch sind die Teilstücke mit der Mutterpflanze identisch. Sie werden jetzt genauso gepflegt wie die Mutterpflanze vorher auch. Nach ein paar Monaten bis Jahren werden sie erblühen. Fortgeschrittene können versuchen, ihre Pflanze zu bestäuben und eine Samenkapsel zu ziehen. Am besten verschickt man die dann an ein Speziallabor, das die Samen in Vitro keimen lässt und die Pflanzen aufzieht, bis sie auf der Fensterbank weiter wachsen können.


Mein Buchtipp:

Ein Buch für alle Cattleya-Freunde, die sich gerne schnell und umfangreich informieren wollen. Dieses Buch ist keine tiefschürfende Fachliteratur, dafür läßt es sich einfach auf den Kindle herunterladen und ist entsprechend preiswert.

Für die, die noch keinen Kindle ihr eigen nennen, habe ich ein besonderes Angebot: einfach auf den Banner klicken, dann kommst Du zu einem besonders günstigen Angebot.

Weitere Informationen:

Film über Orchideen Pflege ZDF „Volle Kanne“

 

von Anders Noren.

Nach oben ↑