Eine Phalaenopsis zieht ein

Das zweite Blogexemplar ist gekauft: eine billige Phalaenopsis für nur 5,99 Euro. Sie muss sich demnächst mit zwei qualitativ hochwertigen Orchideen aus Gartencenter und Spezial-Gärtnerei messen lassen. Wird sie das schaffen? Im Moment stehen die Chancen gut, denn sie erscheint erstaunlich vital.

Auf einem Streifzug durchs Gartencenter entdeckte ich heute einen Tisch mit supergünstigen Phalaenopsis. Nur 5,99 Euro sollte das Stück kosten. Wie ich bereits in meinem anderen Blog beschrieben habe, halte ich normalerweise nichts von Billig-Orchideen. Die Pflanzen standen wie Spargel im Glas eng aneinander gedrängt auf einem Tisch. Sie waren einzeln in Folie verpackt. Jede hatte zwei Rispen mit insgesamt 12 Blüten beziehungsweise Knospen. Die Wurzeln waren kräftig und schienen den durchsichtigen Plastikbecher fast zu sprengen. Einige wuchsen schon oben und unten heraus. Müssten bald mal umgetopft werden, schoss es mir durch den Kopf.

In Folie verpackte weiße Phalaenopsis-Blüten
Noch verpackt – Phalaenopsis-Blüten

Drei Qualitäten im Vergleich

Nachdem ich die Ware begutachtet hatte, kam mir spontan eine Idee: Mein erstes Blogexemplar hatte ich auch hier gekauft, allerdings in bester Gartencenter-Qualität. Als

weiteres Beschreibungsobjekt schwebt mir eine großblütige Cattleya vor, die ich wohl in einer Orchideen-Gärtnerei erwerben muss, da solche Pflanzen nur sehr selten im Handel angeboten werden. Wenn ich jetzt die Billig-Orchidee nehme, hätte ich alle drei Qualitäten beisammen. Ich fände es sehr int

Gesunde Blätter einer Phalaenopsis
Gesunde Blätter einer Phalaenopsis

eressant zu sehen, wie sie sich im Laufe der Zeit entwickeln. Und schwupps! landete eine weißblühende Phalaenopsis in meinem Einkaufswagen.

Billig-Orchidee: ein Schnäppchen?

Krankes Orchideen-Blatt
Krankes Blatt – zuviel Sonne?

Zu Hause habe ich sie erst einmal von der Folie befreit. Dankbar entfalteten sich die Blätter zu einer Spannweite von 33 Zentimetern. Es gibt 6 Blätter, alle sind glatt und recht dünn. Die gelblichen Ränder fallen mir auf. Das könnte eine Folge von Lichtmangel sein. Das unterste Blatt hat weißliche Stellen und wirf Blasen. Das könnte von einer früheren Verbrennung durch zu viel Sonne herrühren oder auf einen früheren Schädlingsbefall hinweisen.

Vitale Wurzeln einer Orchidee, die fast den Topf sprengen
Vitale Wurzeln

Die Wurzeln sind dick, grüngrau und vital. Allerdings sehe ich an manchen Stellen türkise(!) Verfärbungen. Vielleicht sind das Rückstände vom Dünger. Die zwei Rispen sind 65 Zentimeter lang und tragen 8 offene Blüten und 9 Knospen. Bin gespannt, ob die Knospen noch aufgehen oder abfallen. Alles in allem macht mein Neuerwerb einen gesunden vitalen Eindruck. Vielleicht habe ich Glück und wirklich ein Schnäppchen gemacht.

 

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat, freue ich mich immer über Kommentare, Anregungen oder Fragen.

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: