Advertisements

Buchempfehlung Nr. 1: Orchideen-Paradiese Europas

Orchideen-Paradiese Europas von Norbert Griebl ist seit etwa einem halben Jahr auf dem Markt. Ich habe es mir angesehen und gebe hier meine Eindrücke und Erfahrungen weiter, damit Sie besser entscheiden können, ob sich der Kauf für Sie lohnt. Link zum Bestellen finden sie am Ende des Textes.

Naturschutz: Nicht Geheimhaltung, sondern Information hilft vor Zerstörung

Exotische Orchideen erfreuen sich in Deutschland großer Beliebtheit, die Phalaenopsis ist nach wie vor die meistverkaufte Zimmerpflanze auf unseren Fensterbänken. Weit weniger bekannt dagegen sind unsere einheimischen europäischen Orchideen, obwohl sie den Exoten in Schönheit nicht nachstehen. Auch in Europa stehen alle Orchideen unter Naturschutz und dürfen weder gepflückt noch ausgegraben werden. Sie sind sehr selten, denn sie brauchen ganz spezielle Lebensräume, um zu wachsen und sich fortzupflanzen. Diese Lebensräume, wie zum Beispiel Moore oder regelmäßig gemähte aber nicht gedüngte Wiesen, fallen immer mehr der Landwirtschaft zum Opfer. Um Orchideen-Standorte vor Plünderungen zu schützen, werden sie meist geheim gehalten.

Norbert Griebl, Autor des Buches Orchideen-Paradiese Europas, setzt dagegen auf Information und Aufklärung: Nachdem er mit ansehen musste, wie eine geheim gehaltene Magerwiesen aus Unwissenheit zerstört wurde, informierte er bei nächster Gelegenheit die Bevölkerung über einen bis dahin unbekannten Orchideenstandort. Er hielt Dia-Vorträge, in denen die Bevölkerung die seltenen Blumen aus ihrer Umgebung kennenlernten. Es wurden Initiativen gegründet, Spendensammlungen durchgeführt und am Ende konnte die Gemeinde den Orchideenstandort kaufen und pflegen.


Europäische Orchideen selbst entdecken

Griebl läßt kaum einen Flecken in Europa aus. Seine Standortbeschreibungen basieren laut Eigenaussage auf eigenen Funden, glaubhaften Funden von Orchideenfreunden sowie ausgewählter Literatur. Allein Deutschland ist mit dreizehn Standorten vertreten. Folgende Länder werden berücksichtigt (in Klammern Anzahl der beschriebenen Standorte):

  • Albanien (2)
  • Bulgarien (1)
  • Dänemark (1)
  • Deutschland (13)
  • Estland (1)
  • Frankreich (4)
  • Griechenland (7)
  • Irland (1)
  • Italien (11)
  • Kroatien (4)
  • Malta (1)
  • Mazedonien (1)
  • Montenegro (1)
  • Niederlande (1)
  • Österreich (12)
  • Polen (1)
  • Portugal (1)
  • Rumänien (1)
  • Schweden (3)
  • Schweiz (4)
  • Slowakei (1)
  • Slowenien (2)
  • Spanien (3)
  • Südtirol (3)
  • Türkei (1)
  • Ungarn (1)
  • Zypern (3)

Zu jedem Standort werden die dort vorkommenden Orchideen mit Foto und Namen gezeigt und benannt. Der Text bietet eine Menge Hintergrundinformationen dazu. Die Fundorte werden nicht GPS-genau angegeben. Vielmehr beschreibt der Autor Wanderrouten, an deren Rändern die seltenen Pflanzen zu finden sind. Er gibt auch Hinweise zur Blütezeit. Besonders gruppen-/familientauglich finde ich seine Hinweise für weitere Sehenswürdigkeiten oder Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. So wird das Reiseziel auch denen schmackhaft gemacht, deren Hauptinteresse vielleicht nicht den einheimische Orchideen gilt.


Orchideen-Paradiese Europas

Ich finde dieses Buch sehr hilfreich für alle, die sich für Orchideen interessieren. Auch wenn man bisher nur exotische Orchideen gepflegt hat, so ist es doch spannend, einmal selbst in die Natur hinauszugehen und gedanklich ein wenig auf den Pfaden der ehemaligen Pflanzenjäger zu wandeln. Natürlich müssen wir heutzutage nicht in unbekannte Gebiete vordringen und unser Leben aufs Spiel setzen. Aber so manch einen packt auch hier das Entdeckerfieber und dann die Freude, wenn man tatsächlich einen Standort gefunden hat! Selbstverständlich nicht zum Sammeln und Herausreißen – aber zum Fotografieren, Bestimmen und Fachsimpeln mit seinen Orchideenfreunden.


Wertvolle Hilfe beim Planen von Freizeit und Urlaub

Das Buch lädt ein, zunächst einmal die Standorte in der Nähe seines Wohnortes aufzusuchen. Wer bereits Urlaub geplant hat, kann sich informieren, ob es dort einen Standort in der Nähe gibt und eine Wandertour vor Ort planen. Oder man sucht sich interessante Standorte im Buch aus und plant seinen Urlaub dann dort. Die Hinweise auf weitere Freizeitmöglichkeiten helfen, einen Ort zu finden, mit dem die ganze Familie zufrieden ist. Orchideen-Paradiese Europas ist also eine wertvolle Hilfe zum Planen von Freizeit und Urlaub für Orchideenfreunde.


Norbert Griebl, Autor von Orchideen-Paradiese Europas
Norbert Griebl – international anerkannter Orchideenfachmann

Norbert Griebl – Gärtner aus Leidenschaft

Der leidenschaftliche Gärtner Norbert Griebl gilt als international anerkannter Orchideenfachmann. Die Teilnahme als Schüler an einer Orchideenwanderung war Auslöser für ihn, weiterhin unermüdlich nach weiteren Orchideenstandorten zu suchen. Zuerst in seiner österreichischen Heimat, später in ganz Europa und sogar weltweit.


Eigene Erfahrung auf Malta

Ich war Ostern 2017 auf Malta wandern. Dabei entdeckte ich auf einer mageren Wiese wunderschöne pinkfarbene Blumen. Ich vermutete, dass es Orchideen seien. Doch niemand konnte das bestätigen. Ich surfte durchs Internet auf der Suche nach Informationen, dabei fand ich nicht einmal bestätigt, dass es Orchideen auf Malta gibt. Wie glücklich war ich, als ich dieses Buch in Händen hielt und sogar den Standort Malta fand. Leider hatte ich keine Fotos von den Blumen gemacht, aber jetzt bin ich mir sicher, dass es wirklich Orchideen waren! Wahrscheinlich das Italien-Knabenkraut, wie es auf Seite 216 dargestellt ist.


Wo bekomme ich Orchideen-Paradiese Europas?

Das Buch erschien 2017 im Freya Verlag GmbH, Autor ist Norbert Griebl. Wenn Sie es über diesen Amazonas-Link erwerben, haben Sie keinen Nachteil und ich erhalte eine kleine Provision für meine Mühen.

Schildern Sie Ihre Erfahrungen mit Orchideenstandorten

Haben Sie selbst schon einmal wildwachsende Orchideen gefunden? Nutzen Sie die Kommentarfunktion und schildern Sie Ihr persönliches Erlebnis! Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, freue ich mich über Likes, Teilen und Bewertungen bei Webwiki (siehe Seitenleiste).

Advertisements

Ein Kommentar zu „Buchempfehlung Nr. 1: Orchideen-Paradiese Europas

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: