Zum Ende des Herbstes sind endlich alle Blätter abgefallen und Du fragst Dich nun, wie Du die mehr oder weniger eiförmigen Bulben Deiner Pleionen sicher überwintern kannst. Im folgenden Beitrag erfährst Du dazu drei Möglichkeiten.

Auch in diesem Artikel gibt es einen Affiliate Link. Wenn Du ihn klickst und etwas bestellst, hast Du keinen Nachteil dadurch, unterstützt aber damit unsere redaktionelle Arbeit. Danke ♥

Zum Herbst hin werden die Blätter der Pleionen erst gelb, dann braun und fallen ab. Zurück bleiben die Bulben, in denen die ganze Kraft, die die Pflanze während der Wachstumsperiode gesammelt hat, gespeichert ist. Auch die Wurzeln sterben ab und man kann die Bulben einfach aufheben und einsammeln.

Pleione limprichtii
Pleione limprichtii kann im Garten am Standort überwintern, sofern sie trocken steht.

Pleionen im Garten überwintern

Manche Pleione-Liebhaber lassen ihre Tibetorchideen auch den Winter über einfach an ihrem Standplatz im Garten. Sie gelten als bedingt winterhart. Das heißt, bis Null Grad und leicht darunter wird von Pleionen in der Regel gut vertragen. Manche Sorten sind härter im Nehmen als andere, wie zum Beispiel Pleione formosana oder auch Pleione Tongariro. Doch die einzige Sorte, die als wirklich winterfest bis -10 Grad gilt, ist Pleione limprichtii.

Nur trockene Kälte wird vertragen

Diese Winterfestigkeit gilt aber nur, solange diese Gartenorchideen absolut trockenstehen. Kalte Nässe vertragen Pleione limprichtii überhaupt nicht. Darum müssen Bulben, die draußen überwintern sollen, unbedingt vor Regen und großen Minusgraden geschützt werden. Wer in milderen Klimaten, wie zum Beispiel in einem Weinanbaugebiet, zu Hause ist, wird sicher mehr Erfolg mit der Überwinterung seiner Pleionen im Garten haben als jemand, der in den Bergen wohnt.

Gefahren im Winter: Kälte, Regen, Fressfeinde

Am Besten deckt man die Bulben mit Luftpolsterfolie ab und sichert diesen Schutz mit ein paar Steinen, damit er nicht vom Wind davongetragen wird. Aber es drohen draußen nicht nur Kälte und Regen, sondern auch Fressfeinde: So wurden mir zum Beispiel über Nacht wertvolle Bulben von hungrigen Mäusen abtransportiert, andere Halter dagegen berichten von Amseln, die gerne Pleionebulben verzehren.

Pleionen überwintern
Pleione Tongariro Bulben unterschiedlicher Größe fertig fürs Winterlager

Pleionen im Topf überwintern

Wer nur eine oder wenige Sorten in Töpfen besitzt oder sehr viel Stellplatz hat, kann Pleionen einfach im Topf überwintern. Zuerst zieht man im Herbst die Töpfe unter ein Regendach. Dort können die Pleionen trocknen und einziehen, bis alle Blätter abgefallen sind. Danach, noch vor dem ersten Frost, holt man die Töpfe rein und stellt sie an einen kühlen trockenen Ort. Das kann in der Garage sein, in einem Schuppen oder in einem ungeheizten Keller.

Standort und Temperatur

Im Treppenhaus, Wintergarten oder Schlafzimmer ist es wahrscheinlich nicht kalt genug: Pleionen überwintern idealerweise bei Temperaturen zwischen 0 und +7 Grad. Sie brauchen die Kälte, um Blüten zu induzieren. Überwintern sie zu warm, treiben sie durch und blühen nicht. Licht dagegen benötigen sie in der Ruhephase nicht.

Wenn ab etwa Februar wieder Leben in die Bulben kommt und erste Knospen und Triebspitzen sichtbar werden, kann man die Töpfe an einen hellen, wärmeren, aber immer noch kühlen Ort stellen, wo man auch die herrlichen Blüten ab März bewundern kann.

Mehr Düngung erforderlich

Einige Halter meinen, Ihre Pleionen wüchsen besser, wenn sie mehrere Jahre lang in demselben Topf bleiben. Da ich diese Methode noch nicht ausprobiert habe, kann ich das nicht bestätigen. Auf jeden Fall müssen sie in der Wachstumsperiode mehr düngen, weil sich die Nährstoffe im Substrat über die Jahre verbrauchen.

Diesen Dünger nehme ich für meine Pleionen, aber auch für alle anderen Orchideen, was ich sehr praktisch finde.

  • Für ein ausgewogenes Wachstum von Blättern, Wurzeln und Blüten. Mit zusätzlichem wichtigen Spurenelementen. Auch für Umpflanzungen und zur Vitalisierung.
  • Schnelle Verfügbarkeit für die Pflanze durch effektivste Komplexverbindungen.
  • NEUER HIGHTECH DÜNGER. Sehr ergiebiges und sehr effektives Düngerkonzentrat. Inhalt 250ml
  • Auf jedem Dünger befindet sich eine ausführliche Anleitung. Sehr einfach anzuwenden, die Dosierung erfolgt über die Verschlusskappe.
Pleionen überwintern
Eierkartons eigenen sich hervorragend zur Überwinterung der Bulben

Pleionen im Kühlschrank überwintern

Diese Art der Überwinterung ist mein persönlicher Favorit, denn sie ist platzsparend und garantiert eine optimale Temperatur. Außerdem bin ich näher an meinen Pflanzen dran: Durch das Absammeln der Bulbillen und das Herausnehmen der Bulben habe ich jede Pleione mindestens einmal in der Hand und kann sie betrachten.

Kontrolle des Bestands

Dabei stelle ich fest, in welchem Zustand sie sich befindet und kann daraus ablesen, ob die Haltungsbedingungen über die Sommermonate gut waren oder ob ich noch etwas optimieren muss. Außerdem kann ich eine Bestandsaufnahme machen, was bei einer umfangreicheren Sammlung – ich habe über 40 Sorten – durchaus Sinn macht.

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seine Bulben vor der Überwinterung noch gegen Schädlinge und Pilze behandeln.

Diese Mittel sind praktischerweise für alle Pflanzen anwendbar.

Was mache ich mit dem alten Substrat?

Theoretisch könnte man das alte Substrat aufbewahren und im Frühjahr wieder verwenden. Zwei Gründe sprechen allerdings dagegen: Zum einen sind viele Nährstoffe aufgebraucht – man müsste in der nächsten Saison also kräftig dagegenan düngen. Zum anderen können sich im alten Substrat noch klitzekleine Bulbillen befinden, die bei der Entnahme übersehen wurden. Das ist problematisch, sowie man mehr als nur eine Sorte pflegt, denn:

Diese Bulbillen werden im folgenden Frühjahr aufgehen und sich wahrscheinlich im falschen Topf befinden. Wer Wert auf sortenreine Bestände legt, zum Beispiel, weil er Bulben auch mal verkaufen will, sollte dieses Risiko vermeiden. Die falsche Bulbille braucht etwa vier Jahre, bis man sie durch ihre Erstblüte entdeckt. Bis dahin haben ihre zahlreichen Nachkommen allerdings die gesamte Schüssel kontaminiert.

Darum: weg mit dem alten Substrat – auf den Kompost oder in die Biotonne.

Vorbereitung für den Winterschlaf

Nach der Entnahme, Begutachtung und Bestandsaufnahme werden die Pleionen gesäubert. Man kann sie kurz unter fließendes Wasser halten und anschließend auf ein Küchentuch zum Trocknen legen. Anschließend werden die verbliebenen Wurzeln auf etwa 1 Zentimeter gekürzt. Dabei wird auch der schrumpelige Altbulbe von der letzten Saison entfernt. Man kann ihn meistens problemlos ausbrechen. Pleionen, die nicht gesund aussehen, werden aussortiert. Manche Halter behandeln ihre Pleionen noch mit einem Mittel gegen Pilz und Schädlinge.

Pleionen überwintern - Bulbillen
Es lohnt sich, Bulbillen zu überwintern und in der nächsten Saison anzutreiben

Aufbewahrung in Eierkartons oder Papiertüten

Anschließend lege ich alle Pleionen einer Sorte in einen leeren Eierkarton, auf den ich den Namen der Sorte schreibe. Das Plastikschildchen lege ich dazu, denn es kann in der nächsten Saison wieder benutzt werden. Statt der Eierkartons kann man auch Papiertüten nehmen, die sind weniger sperrig und nehmen nicht so viel Platz weg.

Gefällt Dir, was Du liest? Dann abonniere meinen Newsletter und verpasse keinen spannenden Artikel mehr!

Am besten klebt oder tackert man sie zu, damit nicht Ausversehen welche umfallen und sich die Inhalte vermischen. Das ist bei der Kontrolle ab Januar leider etwas umständlich, weil die Papiertüten jede Woche geöffnet und wieder verschlossen werden müssen, bis die Bulben endlich gepflanzt werden dürfen. Plastiktütchen mit Selbstverschluss sind da praktischer und funktionieren auch, lehne ich aber aus Gründen des Umweltschutzes ab.

Temperatur und Dauer der Ruhepause

So vorbereitet legt man die Tüten oder Eierkartons in den Kühlschrank. Bei größeren Sammlungen lohnt sich ein Zweitkühlschrank. Kühlschränke gibt es auch als Miniversion – wer Glück hat, kann einen kostengünstig gebraucht bei Ebay Kleinanzeigen erwerben.

Am wohlsten fühlen sich Pleionen zwischen 0 und 7 Grad. Hier ruhen die Bulben für mindestens zwei Monate. Für diejenigen, die immer wegen der Pflanzen zuhause bleiben, wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, um in den Urlaub zu fahren.

Pleionen überwintern in Papiertüten
Platzsparende Überwinterung in Papiertüten und Briefumschlägen.

Ab Januar wöchentliche Kontrolle

Natürlich darf man auch zwischendurch mal gucken, aber spätestens nach Silvester sollten die Bulben regelmäßig kontrolliert werden. Es soll schon vorgekommen sein, dass Pleionen heimlich, still und unbemerkt im dunklen Winterlager geblüht haben, weil ihr Besitzer sie vergessen hat. 

Das wäre aber zu schade. Darum nehmen wir die Bulben ab Januar im wöchentlichen Abstand aus dem Kühlschrank, öffnen jede Verpackung und schauen nach, ob sich schon etwas tut: Erste hellgrüne, manchmal auch rote Triebspitzen und Knospenansätze verraten uns, dass die Pleionesaison bald wieder losgeht.

Individuelle Unterschiede einzelner Sorten berücksichtigen

Da jede Sorte ein wenig anders ist, sollte man hier Rücksicht auf die individuellen Bedürfnisse der Bulben nehmen. Während Pleione Eiger meistens als Erste ihre Triebspitzen bereits im Januar zeigt, möchte Pleione forrestii oft noch bis März im Kühlschrank verweilen.

Wenn sich die Neutriebe zeigen wird es Zeit, die Bulben wieder zurück in die Töpfe zu pflanzen. Wie das geht, verrät der Beitrag Pleionen pflanzen – Tipps und Anleitung.

Teile diesen Beitrag: